Menu


Popular Posts

Zeit zu glänzen
View Post
Eine multisensoriale poetische Reise
View Post
Enorme Nachfrage nach Lamborghini
View Post
To top
Title Image

Category: Art & Culture

1 Mar

Die Wiederherstellung der Pracht von Notre-Dame

Restauration des Mays de Notre-Dame
Vom 24. April bis zum 21. Juli 2024 erhalten Besucher im «Mobilier National» in Paris einen exklusiven Einblick in die Dekorationen von Notre-Dame de Paris. Autorin_Swenja WillmsBilder_DRAC Île de FranceVon den Meisterwerken, die dem Feuer vom 15. April 2019 entkommen sind, bis hin zu zeitgenössischen Stücken, die entworfen wurden, um die Kathedrale neu auszustatten, wird diese Ausstellung die Arbeit der letzten fünf Jahre hervorheben, um die Innenraumdekoration der Kathedrale wiederherzustellen und neu zu gestalten. Zu den Highlights gehören dreizehn monumentale Bilder, die von den besten Malern des 17. Jahrhunderts geschaffen wurden und nun erstmals seit zwei Jahrhunderten als Teil des gleichen Szenenaufbaus ausgestellt werden. Darüber hinaus bietet die Ausstellung eine einzigartige Gelegenheit, diese Meisterwerke zu entdecken und das Know-how des...
Continue reading
7 Feb

Eine multisensoriale poetische Reise

Rolf Sachs präsentiert eine neue Soloausstellung in der Stalla Madulain in der Schweiz. Die umfangreiche Ausstellung, gedacht als orchestrierte Szenografie, bietet eine einzigartige Gelegenheit, das gesamte Oeuvre von Sachs und die Fluidität über die verschiedenen Medien des Künstlers zu erkunden. Fotos: Katja Meuli Für seine Carte Blanche in der Stalla Madulain Galerie in diesem Winter präsentiert der Künstler Rolf Sachs die Ausstellung 'So ein Mist!' (Was für ein Unsinn), eine multidisziplinäre Ausstellung, die Skulptur, Installation, Video, Malerei und Arbeiten auf Papier umfasst. Fast ausschliesslich aus neuen Arbeiten bestehend, mit Interventionen sowohl drinnen als auch draussen, entwarf der Künstler 'So ein Mist!' als sorgfältig inszenierte multisensorielle und poetische Reise. Die Ausstellung ist vom 29. Dezember bis zum 17. März zu sehen und umfasst einen...
Continue reading
7 Feb

Vape-Kultur rund um den Globus: Einblicke und Unterschiede

Das Vapen hat sich in der Konsumwelt längst etabliert und sich bei ehemaligen Rauchern als Alternative einen Namen gemacht. Während einige Länder das Dampfen mit einer E-Zigarette nicht gestatten, wird die Vape-Kultur in anderen Nationen sehr stark gelebt. Dabei beschränkt sich diese Erkenntnis keineswegs ausschließlich auf Europa, sondern auch auf andere Kontinente. Unterschiede gibt es nicht nur bei der Häufigkeit des Vapens, sondern auch bei den von den Einheimischen bevorzugten Aromen. Dieser Beitrag beleuchtet, wie sich die Vape-Kultur in anderer Herren Länder gestaltet und gelebt wird. Das sind die Länder mit den meisten GelegenheitsvapernAb und an eine E-Zigarette zu konsumieren und parallel der herkömmlichen Tabakzigarette abzuschwören, wird in Europa, Amerika und Asien gleichermaßen geschätzt. Laut einer Auswertung des Portals Statista mit...
Continue reading
6 Feb

Künstler hautnah: St. Barth Art Week

Das karibische Inselparadies St. Barthélemy verwandelt sich in diesem Herbst eine Woche lang - rund um den Thanksgiving-Feiertag - in eines der glamourösesten Kunstreiseziel der Welt. Vom 22. bis 29. November präsentiert die Kunstausstellung St. Barth Art Week einige der grossen Namen der Modefotografie, Malerei und Bildhauerei. Mit dem Art-Week-Pass können die Gäste eine Woche lang an exklusiven Veranstaltungen in die Welt der Kunst eintauchen - und auf Wunsch ein Werk eines alten oder neuen Künstlers erwerben. Eine perfekte Einstimmung auf die anschließend stattfindende Art Basel Miami! ST BARTH BLENDS von Antoine Verglas am 24. November 2022 im Le Sereno Le Sereno ist zum zweiten Mal in Folge stolzer Teilnehmer des Festivals und bringt am 24. November den renommierten Fotografen Antoine Verglas in...
Continue reading
15 Nov

Fünf Jahre Luzerner Sinfonieball – ein Juwel des Luzerner Kunst- und Kulturprogramms

Der glamouröse Luzerner Sinfonieball findet dieses Jahr bereits zum 5. Mal statt. Als etablierte Benefiz-Veranstaltung des Luzerner Kulturjahres wird die «Einladung zum Tanz» von einem breiten Publikum aus Wirtschaft, Politik und Kultur begeistert angenommen und erzielt grosszügige Spendenerlöse. Fotos_Luzerner Sinfonieball Am 11. November 2023 fand im KKL Luzern der 5. Luzerner Sinfonieball statt. Über 350 Gäste kamen zusammen, um das Jubiläum der glamourösen Ballnacht zu feiern. Der Gesamterlös der Benefiz-Veranstaltung wird dafür eingesetzt, jungen Menschen den Besuch eines Sinfoniekonzerts zu ermöglichen und ihnen eine inspirierende Einführung in die klassische Musik zu geben. Unter der Leitung des schwedischen Dirigenten Andreas Patrik Hansson eröffnete das Luzerner Sinfonieorchester die glamouröse Ballnacht zu eleganten Klängen von Pjotr Iljitsch Tschaikowskys Polonaise aus der Oper «Eugen Onegin» sowie dem...
Continue reading
11 Sep

Dr Gindi zur Unendlichkeit menschlicher Existenz

Das Streben nach Unendlichkeit ist immer schwer zu fassen und auf verlockende Weise unerreichbar. Seit Jahrtausenden regt sie die Fantasie der Menschheit an. Mit dem Ziel, die Unendlichkeit unserer Existenz zu modellieren, zeigen die Werke der Bildhauerin Dr Gindi die aktuellen und immerwährenden Herausforderungen des menschlichen Daseins. Verwurzelung, Unendlichkeit und die Vielschichtigkeit unseres Daseins – die Bildhauerin Dr Gindi verkörpert in rätselhaften Bronzeskulpturen die Sehnsüchte der menschlichen Seele. Die Künstlerin mit ägyptischen Wurzeln, die ursprünglich Medizin studierte, liess sich in Italien an der «Florence Academy of Art» in einem dreijährigen Studium ausbilden. Dies ermöglichte ihr, die tief im Menschen liegenden inneren Auseinandersetzungen plastisch umzusetzen. Aufgrund ihrer vielseitigen Ausbildung und ihres internationalen Lebenswegs hat Dr Gindi die Versuche, den menschlichen Verfall zu...
Continue reading
31 Dec

Der kreative Tausendsassa

Ob figurative Skulpturen, grossformatige digitale Malereien oder Kunst am Bau – die Werke des Schweizer Künstlers Roland Faesser sind wunderbar ironisch, leichtfüssig und mit einer Prise des typisch Faesser’schen Humors gewürzt. Eine Geschichte über einen Belgischen Hasen, die Wort-Bildkunst und den Spieltrieb. Sein Zürcher Loft ist ein Gesamtkunstwerk. Roland Faesser lebt und arbeitet in der ehemaligen Schlosserei, und ja, die Dimensionen des Raumes sind massgeblich an der Grösse seiner Kunstwerke beteiligt! Seine Mitbewohner? Das sind «tierische» Skulpturen. Ein ausgestopftes Känguru, ein getrocknetes Krokodil, Spielzeugfiguren jeglicher Couleur und ein Motorrad, das von den Zeiten zeugt, als er noch durch sein Atelier fahren konnte. Kurz und gut: ein kreativer (Spiel-)Platz, auf dem es in jeder Ecke etwas zu entdecken gibt. Und man kann sich nur schwer...
Continue reading