Menu


Popular Posts

Zeit zu glänzen
View Post
Eine multisensoriale poetische Reise
View Post
Enorme Nachfrage nach Lamborghini
View Post
To top
26 Jan

Von Rom nach St. Mortiz

Bulgari, der prächtige römische Hochjuwelier und Meister der bunten Edelsteine, gibt die Wiedereröffnung seiner Boutique in St. Moritz bekannt – der allerersten Bulgari-Boutique in der Schweiz, die 1906 eröffnet wurde. Die Boutique wurde komplett umgestaltet. Das neue Designkonzept ist einerseits stark mit den Wurzeln der Marke und dem römischen Erbe verbunden, enthält aber auch Elemente, die an den Kurort erinnern und dem Design ein einzigartiges Raumgefühl und eine charakteristische Note verleihen.

St. Moritz liegt an den Südhängen der Albula-Alpen und ist seit 1864 ein beliebtes Wintertouristenziel und Gastgeber der Olympischen Spiele sowie anderer prestigeträchtiger Sportveranstaltungen der letzten Jahrzehnte.
1906 beschloss der Gründer Sotirio Bulgari, eine saisonale Bulgari-Boutique im Herzen des eleganten und kosmopolitischen Bergdorfes zu eröffnen. Er erkannte sofort die Schönheit und den Charme von St. Moritz. Seine ursprüngliche Absicht war es, nur während der Sommersaison im noblen Ferienort präsent zu sein, aber die Boutique war so erfolgreich, dass St. Moritz bald zu einem permanenten und wichtigen Verkaufsstandort wurde.

Bulgari St. Moritz

Beim Betreten der legendären Bulgari-Boutique, die sich gegenüber dem einzigartigen Badrutt’s Palace Hotel befindet, fühlen Sie sich für einen Moment nach Rom versetzt: Eine zeitlose und doch zeitgemässe Vision des römischen Stils, in der sich die warme und entspannte Seele der Ewigen Stadt mit dem rustikalen Charme der Berge vermischt. Die von Giopato und Coombes entworfenen Kronleuchter ahmen die Schönheit eines magischen Schneesturms nach, während die Steinmauer mit Kamin im privaten Verkaufsraum rustikalen Bergcharme ausstrahlt.
Die Fassade des zweigeschossigen Gebäudes bietet viel Transparenz und lässt natürliches Sonnenlicht nach innen dringen, so dass die Boutique optimal von den 300 Sonnentagen profitiert, die in St.Moritz durchschnittlich pro Jahr gezählt werden. Die römische Architektur war eine grosse Inspirationsquelle für das Designkonzept von Bulgari. Das Pantheon, das während der Regierungszeit von Augustus in Auftrag gegeben und dann von Kaiser Hadrian wiederaufgebaut wurde, ist fast zweitausend Jahre später immer noch eines der schönsten und grössten Beispiele römischer Architektur. Teile der Fenster sind mit einem Gitter mit geometrischen, vom Pantheon inspirierten Motiven verziert – mit Kreisen und Quadraten und dem achtzackigen Stern, der zu einem Symbol des Bulgari-Designs geworden ist.

Für die Gestaltung der Boutique wurde eine sorgfältige Auswahl und Kombination ansprechender italienischer Materialien verwendet, darunter feiner Marmor, edles Walnussholz, Messing, Seide und luxuriöse Stoffe. Alles mit der Idee, helle, klare Farben und eine Vielfalt an haptisch interessanten Texturen zu vereinen. Die Displays sind elegant und modern zugleich, und Bulgaris ikonische Kollektionen werden in zwei elliptischen Theken und Verkaufstheken mit Glasbeinen aus Murano ausgestellt. Die renovierte Boutique verfügt auch über eine geräumige Lounge im ersten Stock, in der die Kunden die ultimative italienische Gastfreundschaft in einem warmen und einladenden Ambiente geniessen können. Darüber hinaus ist die Schweiz als Land der Uhrmacherkunst bekannt. Die Boutique bietet den idealen Rahmen, um in die Schweizer Uhrmacherkunst einzutauchen und alle Uhren der Bulgari-Kollektion bewundern zu bewundern. St. Moritz ist für Bulgari eine sehr bedeutende Niederlassung, die einen Meilenstein in der internationalen Expansion der Marke darstellt und eine starke Verbindung zu ihrem Erbe hat. Die prächtigen Haute-Joaillerie-Kreationen, die in der St. Moritzer Boutique ausgestellt werden, sind perfekte Beispiele für die kreative Forschung und das unvergleichliche Know-how, das Bulgari ausmacht. Seit 1884 steht Bulgari Schmuck weltweit für italienische Exzellenz.

Bulgari St. Moritz